Gesundheitsmanagement

Malerwerkstatt Jusztusz &Nietsch und Mundle bad&heizung:

Besonders engagiert für die Gesundheit der Mitarbeiter
IKK classic verleiht Siegel „Exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement

Sie haben in ihren Betrieben besonders effektiv Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) umgesetzt und wurden nun dafür ausgezeichnet: die Firmen Jusztusz & Nietsch, die Malerwerkstatt aus Aidlingen und Mundle bad&heizung in Sindelfingen erhalten von der IKK classic das Siegel „Exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement“.

Bundesweit 27 Firmen hat die Krankenkasse auf diese Weise zertifiziert, um die gesundheitsbewussten Unternehmen entsprechend zu würdigen und die Bedeutung des .BGM hervorzuheben, wie IKK-Gesundheitsmanagerin Birgit Kenneweg betont. 

Zusätzlich zu dem Siegel erhalten die beiden Betriebe auch einen Benchmark-Bericht über den Erfolg der durchgeführten BGM-Maßnahmen.

Daraus werden die besten fünf dieser Exzellenzbetriebe ermittelt. Die wiederum gehen ins Rennen um den Award „Gesundes Handwerk“, den von der IKK classic unterstützten Sonderpreis des Corporate Health Awards speziell für das Handwerk, der Anfang Dezember verliehen wird. 

Die Chefs der beiden Firmen sind stolz auf die Auszeichnung und wollen mit ihrem Beispiel zeigen, dass es auch für kleinere Handwerksbetriebe kein Hexenwerk ist, die Gesundheit der Mitarbeiter im Betrieb zu fördern.

„Wir haben mit dem Trainer im Bereich Bewegung Erleichterungen für das tägliche Geschäft erarbeitet und führen zweimal pro Woche ein kurzes Training morgens miteinander durch“, erläutern Hartmut und Alexandra Nietsch.

 „Das ist nicht nur gut für den Körper, sondern gibt uns auch die Chance zum regelmäßigen Austausch.Dadurch erfahren wir wesentlich mehr über bestimmte Baustellen. Zudem bringt jeder geschnittenes Obst und Gemüse mit, das wir miteinander tauschen, sodass es für jeden eine ausgewogene Mahlzeit ergibt.“

Einen weiteren Aspekt bringen Christel Mundle und ihr Sohn Michael zur Sprache: „Wir haben zu Beginn des BGM das Thema „Stress“ miteinander durchgeführt und dadurch eine wesentlich bessere Kommunikation untereinander erreicht. Wir können uns Dinge sagen, ohne dass gleich jemandem der Kopf abgerissen wird.“

Die monatlichen Besprechungen mit den Mitarbeitern werden bei Mundle genutzt, um regelmäßig gesundheitliche Gewohnheiten anzusprechen und die Mitarbeiter zu fragen, welche Maßnahmen als nächstes umgesetzt werden sollen. Als Beispiel nennt Christel Mundle die Anschaffung von vertikalen PC-Mäusen. „So können wir wirklich alle Mitarbeiter in das Thema Gesundheit mit einbeziehen.“

Gabriele Koch und Birgit Kenneweg von der IKK classic (von links) überreichten Hartmut und Alexandra Nietsch sowie Christel und Michael Mundle das Urkunde und Siegel „Exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement“.

 

Zur IKK classic:
Die IKK classic ist mit 3,4 Millionen Versicherten die sechstgrößte deutsche Krankenkasse und das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung. Die Kasse ist mit rund 7.000 Beschäftigten an bundesweit mehr als 250 Standorten tätig. Ihr Haushaltsvolumen beträgt über 10 Milliarden Euro.

Pressestelle Baden-Württemberg

Kontakt:
Bettina Uhrmann
Pressereferentin für Baden-Württemberg
Tel. 07141 9404-231
Fax 07141 9404-431
Mobil 0151 42650994
Bettina.Uhrmann@ikk-classic.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK